wickeln mit Stoffwindeln

Hallo ihr Lieben,

auf das Thema Stoffwindeln bin ich erst zu Beginn meiner 3. Schwangerschaft gekommen. Irgendwie ist das ganze bis dahin voellig an mir vorbei gegangen. Ich wusste das „frueher“, also zu Zeiten als ich ein Baby war usw, Stoffwindeln verwendet wurden aber mir war gar nicht klar das es immer noch gemacht wird und schon gar nicht das es so viele tolle moderne Stofwindelsysteme gibt.

Nachdem ich einige Stoffwindel-Videos gesehen habe, konnte ich es kaum erwarten.

Ich bin aber dann doch etwas zu blauaeugig an die Sache rangegangen und habe viele verschiedene Stoffwindeln gekauft. Ich dachte mir das man da ja wohl nicht viel falsch machen kann und hab sozusagen von allen ein bisschen gekauft. Hauptsaechlich auch (leider) eher aus dem unteren Preisbereich.

Kurz vor der Geburt sah das ganze dann so aus:

stoffwindelregal

Ja, von allem etwas, Prefolds, Mullwindeln, Ueberhosen, Pocketwindeln, Höschenwindeln… mit Snaps, mit Klett… und viele verschiedene Maken. Wie zB. Bamboolik, Gmini, Buttons, G-Diaper, Imagine, GroVia, Alva, PopIn, Petit Lulu…. usw.

(oben in der Mitte sieht man auch noch ein paar Naty Wegwerfwindeln die ich anfangs benutzt habe bis der Bauchnabel verheilt war)

Viele viele dieser Stoffwindeln haben mich sehr enttaeuscht und ich hab mich teilweise riesig geaergert weil da so viel Geld verloren gegangen ist.
Trotz all der Enttaeuschungen, habe ich aber keinen Moment daran gezweifelt das Stoffwindeln fuer uns richtig sind!

Ich habe alles Windeln eine Chance gegeben aber es stellte sich recht schnell raus welche Systeme/Marken fuer MICH bzw. UNS am besten passen.

Meine absoluten Lieblingsmarken sind „PopIn“ und „Petit Lulu“. Bei diesen beiden gab es nie Probleme.

Die anderen haben quasi alle nicht so funktiniert wie ich mir das vorgestellt hatte. Was natuerlich nicht bedeutet das die Windeln generell schlecht sind. Viele, viele andere sind ja sehr wohl zufrieden. Nur eben ich nicht. Bei manchen lag es aber auch einfach daran das ich mit den Snaps nicht zurecht komme. Ich brauch Stoffwindeln mit Klett.

 

 

Die Windeln von diesen beiden Bildern haben mich leider alle enttaeuscht. Naja, teilweise konnten sie gar nichts dafuer weil mein Kind einfach zu lange geschlafen und waehrenddessen zu viel gepieselt hat aber ja, fuer uns uns waren sie nicht saugstark genug. Falls da jemand eine Frage hat was genau nicht gestimmt hat mit den einzelnen Windeln, immer her damit! Ich hab jetzt um ehrlich zu sein nicht so grosse Lust da ueber jede was zu schreiben.

 

popin1

Diese PopIn Newborn Windeln waren meine Lieblinge!!! Haette ich das vorher gewusst, haette ich alle anderen Newborn Windeln weggeassen und mir noch ein oder 2 mehr von diesen Sets gekauft. Aber wie heisst es so schön: Versuch macht Klug! oder: Hinterher weiss man immer mehr! 🙂

Ueber diese und die naechste Groesse kommt die Tage ein eigener ausfuehrlicher Bericht!

Ich muss jetzt erstmal wieder Schluss machen.

Bis die Tage!

aboutelli

Advertisements

2 Mal noch schlafen….

Guten Morgen,

heute ist Dienstag der 31.05.2016!

Das heisst, Uebermorgen, am Donnerstag den 2.06.2016 ist der geplante Geburtstermin von meinem 3. Kind. Es ist gerade ein sooooo unwirkliches Gefuehl genau zu wissen wann der kleine meinen Bauch verlassen wird.

Morgen Nachmittag soll ich im Krankenhaus sein und urspruenglich war der Kaiserschnitt fuer direkt 8:00 Uhr eingetragen. Weil mir aber eingefallen ist das ich ja im etwas weiter entfernten Krankenhaus sein werde und die beiden grossen erst zur Schule gebracht werden, hab ich um verschiebung gebeten. Bei meinem Anruf war das 9:45 Uhr, ich weiss aktuell aber nicht ob es dann auch so kommt. Was ja eigentlich auch egal ist. Irgendwann wird es am Donnerstag soweit sein.

Nur noch 2 x schlafen…..

Oh man, jetzt im Moment fuehle ich mich absolut noch nicht bereit den kleinen aus meinen Bauch zu lassen.

Es ist nicht so das ich angst habe vor dem Kaiserschnitt, es ist ja immerhin mein 3. und auch wenn die anderen beiden nicht in Deutschland gemacht wurden, weiss ich was auf mich zukommt. Nagut, ich bekomm riesigen Stress wenn ich an die Spritze denke die in meinen Ruecken kommt aber das kenn ich seit ich 14 bin und realistisch betrachtet weiss ich das es halb so schlimm ist.

Was gerade mein Problem ist: die Zeit verging mir einfach viel zu schnell! Die ersten Wochen waren voller Angst (wegen den Blutungen) und mir war soooo uebel die ganze Zeit, aber seit ich die Bewegungen von dem kleinen merke und meine Sorgen weg waren, ging alles wie im Flug.

Natuerlich freu ich mich gigantisch darauf den kleinen Kerl zu sehen und rauszufinden on er ausserhalb von meinem Bauch auch noch so ein kleiner Ninja ist.

Vielleicht hab ich auch einfach nur respekt vor der neuen Situation. Es ist ja fuer uns alle dann ploetzlich anders. Mein Mann wird zum ersten Mal „richtig“ Papa und die beiden Großen muessen mich dann von jetzt auf gleich Teilen. Und ich muss/will dafuer sorgen das allen der Einstieg in die neue Rolle so leicht wie moecglich faellt.

Wahrscheinlich mach ich mir viel zu viele Gedanken/Sorgen….

Hach…. uebermorgen wird mein 3. Baby geboren… das ist der Wahnsinn…

Viele liebe Gruesse

aboutelli

PS. ich meld mich hier sobald ich wieder fit bin. Bei Instagram wird es sicher um einiges frueher Updates geben 🙂

Kaiserschnitt!!!

Hallöchen!

Ja, wie man an der Ueberschrift schon lesen kann, es geht um das Thema „Kaiserschnitt“!

Ich habe vor ein paar Tagen auf Instagram mitbekommen wie eine Schwangere wegen eines evtl. anstehenden Kaiserschnittes richtig boese behandelt wurde von einigen anderen Frauen.

Dort und auch schon woanders, habe ich zum Thema Kaiserschnitt Sachen gelesen wie zb.

„Weisst du eigentlich was du deinem Kind antust wenn du den natuerlichen Vorgang umgehst?“

„Damit machst du es dir aber ganz schoen einfach“

„Ahja, nimmst den „easy way out“ wa!?“

„Hinterher wirst du es bereuen!“

Solche Kommentare kenne ich aus meinem eigenen Leben nur zu gut. Wenn ich sowas lese oder hoere bekomme ich immer eine ganz grosse Wut!

Ich wurde neulich gefragt: Na, nimmste wieder nen Wunschkaiserschnitt?

Nö, es ist zwar ein geplanter Kaiserschnitt aber er wird nicht geplant weil ich es so WILL, sondern weil es medizinisch notwendig ist. Ja, klar, ich kann versuchen dieses 3. Kind natuerlich zur Welt zu bringen, aber ich moechte mein Leben nicht riskieren!

Mein erstes Kind kam in Alabama/USA nach fast 24 Stunden „Geburt“ per Notkaiserschnitt zur Welt. Mein Arzt und das ganze Team haben wirklich fast 24 Stunden ihr Moeglichstes getan um das Baby auf die Welt zu holen ohne mir den Bauch aufzuschneiden. Es gab viele Komplikationen und am Ende wurden meine Werte und auch die von meinem Baby so schlecht das es nicht anders ging.

Ohne diesen Kaiserschnitt waeren wir beide nicht mehr am leben!

Mein 2. Kind wurde in Suedafrika geboren. Da war der Grosse 1,5 Jahre alt und Aufgrund der Vorgeschichte wollte der Arzt kein Risiko eingehen und so wuerde die 2. Geburt ein geplanter Kaiserschnitt.

Weil die beiden grossen ja inzwischen 10 und 8 Jahre alt sind und mein Koerper sich mit den Jahren ja auch veraendert hat, habe ich meinen Arzt gefragt wie er das ganze denn sehen wuerde, weil, ich bin ganz ehrlich nicht sooo scharf darauf das mir mein Bauch ein 3. mal aufgeschnitten wird. Zumal es ja nicht nur ein Schnitt durch die Bauchdecke, sondern auch en Schnitt in der Gebaermutter ist.

Aber mein Arzt sagte mir ganz klar, das er es nicht Verantworten koennte. Er wuerde mir dringend davon abraten.

Ich moechte gar nicht genau schreiben was es fuer Komplikationen gab und was fuer Risikofaktoren inzwischen noch dazu gekommen sind, es ist auf jeden Fall so, das ein Kaiserschnitt notwendig ist.

Es wird also mein 3. Kaiserschnitt sein. Ein geplanter aber KEIN WunschKaiserschnitt.

Genau wie es bei mir medizinische Gruende gibt, wird es bei vielen anderen Frauen auch Gruende geben und ich finde keiner hat das Recht jemand anderem da reinzureden.

Wenn ich solche Saetze hoere das man es sich ja schoen einfach macht, werd ich echt sauer. Ich persoenlich glaube nicht das es einfacher ist sich den Bauch aufschneiden zu lassen als den „Ausgang“ zu nehmen der eh schon da ist!

Achja, was ich auch schon zig mal gehoert habe ist der Satz:

„das mit dem Stillen kannste dann aber vergessen!“

Da muss ich sagen, das kann ich NICHT bestaetigen! Ich habe meinen grossen 13 Monate lang gestillt. 6,5 Monate voll und dann mit 13 Monaten abgestillt.

Meine Tochter „musste“ ich leider nach 4 Monaten abstillen weil ich Medikamente nehmen musste mit denen man nicht stillen durfte.

Bisher hatte ich trotz Kaiserschnitt also keinerlei Probleme mit dem stillen.

Ich nehm das ganz locker mit Kaiserschnitten und trauer einer vaginalen Geburt auch nicht nach. Einfach aus dem Grund weil ich eh nichts dran aendern kann und es mir ganz egal ist wie mein Baby aus dem Bauch kommt. Hauptsache es geht alles gut. Es hat doch keiner was davon wenn Mutter oder Kind was passiert bei der Geburt und eine schlechtere Mutter ist man dadurch auf keinen Fall!

Uebrigens, mit den inneren Narben ist gar nicht zu spassen. Die tun mir hoellisch weh wenn da unten alles waechst und sich dehnt. Gar nicht lustig.

Was ich aber eigentlich sagen wollte:

Jede Frau sollte das Recht haben es so zu machen wie es fuer sie das richtige ist!
Keiner hat das Recht andere wegen irgendwelchen Entscheidungen zu verurteilen oder zu beschimpfen oder zu belehren….

Um eine gute Mutter zu sein kommt es auf ganz andere Dinge an! Da spielt es meiner Meinung nach keine Rolle wie das Baby aus dem Bauch kam!

Joa, ich glaube mehr weiss ich dazu gerade nicht 😀

aboutelli

 

Wie soll das Kind heissen? Die Qual der Wahl

Guten Morgen,

fuer einige von euch ist es sicher kein Problem einen Namen fuers Baby zu finden. Ich kenne einige bei denen die Namen schon feststehen bevor es ueberhaupt eine Schwangerschaft gibt.

Bei uns ist das nicht so.

Zu Anfang brauchte ich mit dem Thema gar nicht anfangen 🙂 JEDER Name wurde direkt abgeblockt. Dann kamen Vorschlaege von ihm die ich absolut nicht leiden konnte 😀 Seit wir wissen das es ein Junge ist, ist es ein klein wenig entspannter.

Irgendwann abends beim zu Bett gehen sagte mein Mann zu meinem Bauch: Gute Nacht Liam! Natuerlich war das ein Spass. Der Name gehoerte einer der Hauptpersonen der Serie die wir gerade geschaut hatten.

Im ersten Moment fand ich den Namen grausig. Inzwischen liebe ich ihn! Mein Mann auch. ABER…..

Ja ABER!!! Mir kommt es so vor als ob gerade jeder 2. seinen Sohn Liam nennen wuerde. Zwar sprechen die meisten ihn LiAm aus und wir bevorzugen LiÄm zu sagen aber das macht wohl wenig Unterschied.

Unter solchen Umstaenden kann ich es einfach nicht machen. Oder sollte mir das egal sein?? Nein, ist es mir definitiv nicht.

Meine beiden Grossen heissen „Keenan Mika“ und „Jayden Leila“ (gerufen werde beide aber ausschliesslich mit dem 1. Namen.) Beide sind weit und breit die einzigen mit den Namen und da fuehlt es sich nicht richtig an fuer das 3. Kind einen soo haeufigen Namen zu nehmen.

Wir haben inzwischen noch 3 weitere Namen auf einer Liste stehen die ernsthaft in Frage kommen aber da faellt mir die Entscheidung echt schwer.

Nur gut das wir noch einige Wochen Zeit haben bis der Name feststehen sollte!

Gestern hat uebrigens ein 2. Arzt bestaetigt das es 100%ig ein Junge ist.
Wir waren zum Feinultraschall und soweit sah alles gut aus.

Das einzige was mich sehr beschaeftigt seitdem: Der Arzt meinte ein paar mal das das Baby recht schwer ist fuer seine Groesse! Joa, ich soll unbedingt diesen Zuckertest machen. Der Test wird sowieso gemacht in ca. 3 Wochen, also da mach ich mir keinen Stress, nur wegen den Daten vom Kleinen.

Hinterher habe ich im Mutterpass gesehen das er eingetragen hat, ich waere gestern bei 19+2 gewesen. Dabei bin ich definitiv gestern bei 22+1 gewesen….. Kein Wunder das die Werte da nicht passen.

Naja, der Kleine war sonst soweit voellig in Ordnung und ich merke wie er die ganze Zeit rumhampelt, also gedulde ich mich jetzt einfach bis zu meinem naechsten regulaeren Frauenarzt Termin am 15.02. Auch wenns mir im Moment noch etwas schwer faellt.

Und bei Euch so? Alles gut?

Liebe Gruesse

aboutelli

 

Nakiki ~ meine Avani Bestellung

Halloechen nochmal,

und wie schon angekuendigt, hier der Inhalt vom anderen Paeckchen. Diesmal sind die Kleidungsstuecke nicht ganz so schlicht wie bisher 🙂

Es war meine allererste Bestellung bei nakiki.de und ich bin sehr zufrieden mit den Sachen. Mein Mann hat zwar etwas skeptisch geschaut aber ich bin sicher das alles an dem kleinen Pupsi richtig schoen aussehen wird!

Avani ~ UNITED FOR HOPE

  • ethisch korrekte & faire Produktion
  • hochwertige, oekologische Materialien
  • hoechste Umwelt- und Sozialstandarts
  • 100% Bio-Baumwolle

avani.jpg

Jedes Kleidungsstueck kommt in einer eigenen kleinen Tasche! Waere nicht noetig, finde ich aber trotzdem sehr niedlich. 🙂

Die Hosen sind in den Groessen 56, 62 und 68 und die kleine Wendejacke ist in Groesse 68.

avani2  avani1

Ich kann leider nicht mehr sagen wie die Preise ohne den Rabatt waren aber jetzt haben die Hosen je 9 Euro gekstet und die Wendejacke 20 Euro. Bei der Jacke hatte ich etwas laenger ueberlegt aber ich fand sie einfach so niedlich 🙂

Jetzt muss ich aber echt mal zusehen das es in meinem naechsten Bericht um was anderes geht als Babykram 😉

Liebe Gruesse und noch ein schoenes Wochenende!!

aboutelli