MonthlyCup ~ Menstruationstasse

Huhu ihr lieben,

8 Monate nach der Entbindung war es soweit. Meine Regel war da. Ich hatte sie zwar nicht vermisst, hatte mich aber trotzdem schon lange auf diese 2  neuen Tassen gefreut!

Bereits waehrend der Schwangerschaft hatte ich 2 Menstruationstassen von der lieben Isabella von MonthlyCup geschickt bekommen und nun konnten sie endlich ausprobiert werden.

monthlycup

MonthlyCup ist die erste in Schweden hergestellte Menstruationstasse. Sie ist aus weichem Silikon und fast so einfach einzufuehren wie ein Tampon. Die Tasse (der auch Kappe) speichert das Menstruationssekret anstatt es aufzusaugen. Sie laeuft nicht aus und trocknet die Scheide nicht aus.

MonthlyCup gibt es in zwei Groessen

  • Groesse 1 – fuer Frauen unter 30 die noch keine Geburt hatten.
  • Groesse 2 – fuer Frauen ueber 30 oder die bereits eine Geburt hatten.

Da aber jede Frau anders ist bietet MonthlyCup eine Groessengarantie an. Die Garantie ist dafuer da, MonthlyCup einfach bis zu 6 Monate zu Hause zu testen. Sollte sie nicht passen, kann sie gegen die andere Groesse ausgetauscht werden.
Sogar wenn man die „Rueckholkugel“ entfernt hat. Was ich persoenlich echt toll finde.

Aber keine Sorge, die MonthlyCups, die zurueck gehen, werden vernichtet und definitiv an niemanden weiter gegeben! Die Groeßengarantie ist dafuer da, um es leichter zu machen MonthlyCup zu testen.

monthlycup2

Geleert wird die Tasse je nach Bedarf. Es ist natuerlich abhaengig von der Tassengroesse und der staerke der Blutung. Die meisten Frauen, dazu gehoere auch ich, muessen die Tasse nur 2 mal am Tag (morgens und abends) leeren. Bei einer sehr starken Blutung wird es bestimmt oefter sein muessen. Die Menstruationstasse sollte aber nicht laenger als 12 Stunden am Stueck getragen werden.

Die Laenge ist bei diesen beiden Tassen gleich. Beide sind ca, 6,5cm lang.
Der Durchmesser bei Groesse 1 ist Aussen ca 4,5cm und Innen 3,5cm.
Bei Groesse 2 sind es Aussen ca. 5cm und der Innendurchmesser ist ca. 4cm.

Die Loecher am oberen Rand der Kappe sind noetig um den Unterdruck zu kreieren und sollte die Tasse zu voll werden, wuerden sie durch diese kleinen Loecher auslaufen.
Sollte man die Loecher nicht einfach sauber bekmmen, Interdentalbürsten sind da ganz tolle Helfer.

Mit der Zeit kann sich diese (wie auch jede andere) Menstruatinstasse auf Grund des Haemoglobins im Blut verfaerben . Wenn man die Tasse zuerst mit kaltem Wasser ausspuelt, verringert sich die Verfaerbung, trotzdem wird sie aber irgendwann bestimmt kommen. Die Verfaerbung beeinflusst in keinem Fall die Funktion. Sie kann auch von innen nach außen umgestuelpt werden, um sie leichter zu reinigen. Ansonsten wird sie zum reinigen einfach ausgekocht. Ich stecke meine Tassen zum auskochen immer in Schneebesen, dann besteht keine Gefahr das sie am Topfboden zu heiss werden. Weggehen sollte man dabei aber trotzdem nicht! 🙂

So, ich hoffe ich habe bisher nichts wichtiges vergessen. Alles was vielleicht noch unklar ist, steht bestimmt im FAQ auf der MonthlyCup-Seite.

Also, wie gesagt, ich hatte mich seeehr auf das ausprobieren gefreut!

Das Einfuehren klappte, wie immer, ohne Probleme. Die Groesse 1 sitzt bei mir perfekt und „ploppt“ auch direkt auf, so wie sie es soll. Ich habe nichts gespuehrt und mich, auch schon wie vor der Schwangerschaft, sehr sicher mit einer Tasse gefuehlt.

Mit der Groesse 2 hatte ich persoenlich so meine Probleme, ich habe es einfach nicht hinbekommen das sie sich entfaltet. Ich habe alle mir bekannten Tricks ausprobiert aber es hat nicht geklappt.

Ich habe 3 Kinder, die zwar alle 3 per Kaiserschnitt geboren wurden aber ich bin 35 Jahre alt, somit haette ich beim Bestellen wohl die 2. Groesse genommen und hatte dann wohl tatsaechlich den Umtausch-Service nutzen muessen. 🙂 Was aber ja garantiert kein Problem gesesen waere.

Anfangs hatte ich kleine Bedenken das mir der Rueckholstiel, bzw hier die Rueckholkugel, zu kurz sein koennte aber meine Bedenken waren umsonst. Genauso einfach wie das einfuehren, ist auch das rausholen.

Alles in allem bin ich seeeehr begeistert von dieser Menstruationstasse. Wie man hier im Blog ja sehen kann, habe ich schon einige andere Menstruationstassen ausprobiert und bei all den Tassen da draussen gibt es teilweise grosse Unterschiede, die optisch gar nicht so auffallen.
Die Biegsamkein/Flexibilitaet und die Festigkeit vom oberen Rand, machen sehr viel aus.
Diese hier, genuer gesagt die MonthlyCup Groesse 1 hat in meiner persoenlichen Bestenliste definitiv die sonsige Nr. 2 von ihrem Platz verdraengt. Ich tendiere sogar sie mit meiner Nr. 1 gleich zu stellen.

Ich kann diese Tasse zu 100% empfehlen!

Habt ihr noch irgendwelche Fragen? Immer her damit!

Bis ganz bald,

aboutelli

Advertisements

wickeln mit Stoffwindeln

Hallo ihr Lieben,

auf das Thema Stoffwindeln bin ich erst zu Beginn meiner 3. Schwangerschaft gekommen. Irgendwie ist das ganze bis dahin voellig an mir vorbei gegangen. Ich wusste das „frueher“, also zu Zeiten als ich ein Baby war usw, Stoffwindeln verwendet wurden aber mir war gar nicht klar das es immer noch gemacht wird und schon gar nicht das es so viele tolle moderne Stofwindelsysteme gibt.

Nachdem ich einige Stoffwindel-Videos gesehen habe, konnte ich es kaum erwarten.

Ich bin aber dann doch etwas zu blauaeugig an die Sache rangegangen und habe viele verschiedene Stoffwindeln gekauft. Ich dachte mir das man da ja wohl nicht viel falsch machen kann und hab sozusagen von allen ein bisschen gekauft. Hauptsaechlich auch (leider) eher aus dem unteren Preisbereich.

Kurz vor der Geburt sah das ganze dann so aus:

stoffwindelregal

Ja, von allem etwas, Prefolds, Mullwindeln, Ueberhosen, Pocketwindeln, Höschenwindeln… mit Snaps, mit Klett… und viele verschiedene Maken. Wie zB. Bamboolik, Gmini, Buttons, G-Diaper, Imagine, GroVia, Alva, PopIn, Petit Lulu…. usw.

(oben in der Mitte sieht man auch noch ein paar Naty Wegwerfwindeln die ich anfangs benutzt habe bis der Bauchnabel verheilt war)

Viele viele dieser Stoffwindeln haben mich sehr enttaeuscht und ich hab mich teilweise riesig geaergert weil da so viel Geld verloren gegangen ist.
Trotz all der Enttaeuschungen, habe ich aber keinen Moment daran gezweifelt das Stoffwindeln fuer uns richtig sind!

Ich habe alles Windeln eine Chance gegeben aber es stellte sich recht schnell raus welche Systeme/Marken fuer MICH bzw. UNS am besten passen.

Meine absoluten Lieblingsmarken sind „PopIn“ und „Petit Lulu“. Bei diesen beiden gab es nie Probleme.

Die anderen haben quasi alle nicht so funktiniert wie ich mir das vorgestellt hatte. Was natuerlich nicht bedeutet das die Windeln generell schlecht sind. Viele, viele andere sind ja sehr wohl zufrieden. Nur eben ich nicht. Bei manchen lag es aber auch einfach daran das ich mit den Snaps nicht zurecht komme. Ich brauch Stoffwindeln mit Klett.

 

 

Die Windeln von diesen beiden Bildern haben mich leider alle enttaeuscht. Naja, teilweise konnten sie gar nichts dafuer weil mein Kind einfach zu lange geschlafen und waehrenddessen zu viel gepieselt hat aber ja, fuer uns uns waren sie nicht saugstark genug. Falls da jemand eine Frage hat was genau nicht gestimmt hat mit den einzelnen Windeln, immer her damit! Ich hab jetzt um ehrlich zu sein nicht so grosse Lust da ueber jede was zu schreiben.

 

popin1

Diese PopIn Newborn Windeln waren meine Lieblinge!!! Haette ich das vorher gewusst, haette ich alle anderen Newborn Windeln weggeassen und mir noch ein oder 2 mehr von diesen Sets gekauft. Aber wie heisst es so schön: Versuch macht Klug! oder: Hinterher weiss man immer mehr! 🙂

Ueber diese und die naechste Groesse kommt die Tage ein eigener ausfuehrlicher Bericht!

Ich muss jetzt erstmal wieder Schluss machen.

Bis die Tage!

aboutelli