Kaiserschnitt!!!

Hallöchen!

Ja, wie man an der Ueberschrift schon lesen kann, es geht um das Thema „Kaiserschnitt“!

Ich habe vor ein paar Tagen auf Instagram mitbekommen wie eine Schwangere wegen eines evtl. anstehenden Kaiserschnittes richtig boese behandelt wurde von einigen anderen Frauen.

Dort und auch schon woanders, habe ich zum Thema Kaiserschnitt Sachen gelesen wie zb.

„Weisst du eigentlich was du deinem Kind antust wenn du den natuerlichen Vorgang umgehst?“

„Damit machst du es dir aber ganz schoen einfach“

„Ahja, nimmst den „easy way out“ wa!?“

„Hinterher wirst du es bereuen!“

Solche Kommentare kenne ich aus meinem eigenen Leben nur zu gut. Wenn ich sowas lese oder hoere bekomme ich immer eine ganz grosse Wut!

Ich wurde neulich gefragt: Na, nimmste wieder nen Wunschkaiserschnitt?

Nö, es ist zwar ein geplanter Kaiserschnitt aber er wird nicht geplant weil ich es so WILL, sondern weil es medizinisch notwendig ist. Ja, klar, ich kann versuchen dieses 3. Kind natuerlich zur Welt zu bringen, aber ich moechte mein Leben nicht riskieren!

Mein erstes Kind kam in Alabama/USA nach fast 24 Stunden „Geburt“ per Notkaiserschnitt zur Welt. Mein Arzt und das ganze Team haben wirklich fast 24 Stunden ihr Moeglichstes getan um das Baby auf die Welt zu holen ohne mir den Bauch aufzuschneiden. Es gab viele Komplikationen und am Ende wurden meine Werte und auch die von meinem Baby so schlecht das es nicht anders ging.

Ohne diesen Kaiserschnitt waeren wir beide nicht mehr am leben!

Mein 2. Kind wurde in Suedafrika geboren. Da war der Grosse 1,5 Jahre alt und Aufgrund der Vorgeschichte wollte der Arzt kein Risiko eingehen und so wuerde die 2. Geburt ein geplanter Kaiserschnitt.

Weil die beiden grossen ja inzwischen 10 und 8 Jahre alt sind und mein Koerper sich mit den Jahren ja auch veraendert hat, habe ich meinen Arzt gefragt wie er das ganze denn sehen wuerde, weil, ich bin ganz ehrlich nicht sooo scharf darauf das mir mein Bauch ein 3. mal aufgeschnitten wird. Zumal es ja nicht nur ein Schnitt durch die Bauchdecke, sondern auch en Schnitt in der Gebaermutter ist.

Aber mein Arzt sagte mir ganz klar, das er es nicht Verantworten koennte. Er wuerde mir dringend davon abraten.

Ich moechte gar nicht genau schreiben was es fuer Komplikationen gab und was fuer Risikofaktoren inzwischen noch dazu gekommen sind, es ist auf jeden Fall so, das ein Kaiserschnitt notwendig ist.

Es wird also mein 3. Kaiserschnitt sein. Ein geplanter aber KEIN WunschKaiserschnitt.

Genau wie es bei mir medizinische Gruende gibt, wird es bei vielen anderen Frauen auch Gruende geben und ich finde keiner hat das Recht jemand anderem da reinzureden.

Wenn ich solche Saetze hoere das man es sich ja schoen einfach macht, werd ich echt sauer. Ich persoenlich glaube nicht das es einfacher ist sich den Bauch aufschneiden zu lassen als den „Ausgang“ zu nehmen der eh schon da ist!

Achja, was ich auch schon zig mal gehoert habe ist der Satz:

„das mit dem Stillen kannste dann aber vergessen!“

Da muss ich sagen, das kann ich NICHT bestaetigen! Ich habe meinen grossen 13 Monate lang gestillt. 6,5 Monate voll und dann mit 13 Monaten abgestillt.

Meine Tochter „musste“ ich leider nach 4 Monaten abstillen weil ich Medikamente nehmen musste mit denen man nicht stillen durfte.

Bisher hatte ich trotz Kaiserschnitt also keinerlei Probleme mit dem stillen.

Ich nehm das ganz locker mit Kaiserschnitten und trauer einer vaginalen Geburt auch nicht nach. Einfach aus dem Grund weil ich eh nichts dran aendern kann und es mir ganz egal ist wie mein Baby aus dem Bauch kommt. Hauptsache es geht alles gut. Es hat doch keiner was davon wenn Mutter oder Kind was passiert bei der Geburt und eine schlechtere Mutter ist man dadurch auf keinen Fall!

Uebrigens, mit den inneren Narben ist gar nicht zu spassen. Die tun mir hoellisch weh wenn da unten alles waechst und sich dehnt. Gar nicht lustig.

Was ich aber eigentlich sagen wollte:

Jede Frau sollte das Recht haben es so zu machen wie es fuer sie das richtige ist!
Keiner hat das Recht andere wegen irgendwelchen Entscheidungen zu verurteilen oder zu beschimpfen oder zu belehren….

Um eine gute Mutter zu sein kommt es auf ganz andere Dinge an! Da spielt es meiner Meinung nach keine Rolle wie das Baby aus dem Bauch kam!

Joa, ich glaube mehr weiss ich dazu gerade nicht 😀

aboutelli

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Kaiserschnitt!!!

  1. Es gibt echt Leute, die das verurteilen? 😡 Als ob man sich das aussucht, weil es einfacher ist… Ich würd‘ lieber den geplanten Ausgang nehmen als meinen Bauch aufschneiden zu lassen. Aber warum sich jemand für einen Kaiserschnitt entscheidet, sollte der Person selbst überlassen sein. Und wenn sie es wählt, weil es einfacher ist, ist das auch ein guter Grund.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe diese Debatte bei ihr auch mitbekommen und finde das furchtbar. Ich finde jeder sollte selbst entscheiden und ggf. zusammen mit den Ärzten, ob das Baby auf natürlich Weise oder per Kaiserschnitt auf die Welt kommt. Selbst wenn es wirklich gewünscht ist, weil man z.B. total Panik vor einer natürlichen Geburt hat, dann soll es eben so sein, weil es für Mama und Baby das Beste ist.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kenne dies Sprüche auch zur Genüge, auch wenn ich nur ein Kind habe. Schlimm sowas, zumal es meist von Leuten kommt, die die Geschichte dahinter nicht kennen und auch nicht kennen wollen. Ich hab mir die Sprüche damals richtig zu Herzen genommen… Schön zu lesen, dass es nicht nur in meinem Kosmos solche Leute gibt

    Gefällt 1 Person

  4. Ich habe mich aufgrund der ersten Geburt und der daraus resultierenden Umstände für die zweite Geburt auch mit dem Thema Wunschkaiserschnitt befasst. Ganz vom Tisch ist das Thema noch nicht, aber sollte die Geburt von alleine losgehen komme ich drumrum. Wenn es wieder zu einer Einleitung kommt… Keine Ahnung, ob ich das noch mal mitmachen will! Seit ich auf #birthwithoutfear gestoßen bin habe ich so viele wunderbare Geburtsberichte gelesen, auch von geplanten und/oder Wunschkaiserschnitten. Wer was dagegen sagt, der hat einfach keine Ahnung, wie wichtig es ist, dass wir als Frauen ein Mitspracherecht in der Art und Weise, wie wir unsere Babys auf die Welt bringen, haben.

    Gefällt mir

  5. Hallo,
    ich finde es schlimm, wenn man so verurteilt wird. Die Entscheidung zum Kaiserschnitt wird in der Regel aus medizinischen Gründen gefällt. Ohne die Kaiserschnitte hätte ich meine beiden Kids nicht gehabt. Jeder Körper ist anders und nicht jede kann ihr Kind auf natürliche Weise zur Welt bringen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s