MonthlyCup ~ Menstruationstasse

Huhu ihr lieben,

8 Monate nach der Entbindung war es soweit. Meine Regel war da. Ich hatte sie zwar nicht vermisst, hatte mich aber trotzdem schon lange auf diese 2  neuen Tassen gefreut!

Bereits waehrend der Schwangerschaft hatte ich 2 Menstruationstassen von der lieben Isabella von MonthlyCup geschickt bekommen und nun konnten sie endlich ausprobiert werden.

monthlycup

MonthlyCup ist die erste in Schweden hergestellte Menstruationstasse. Sie ist aus weichem Silikon und fast so einfach einzufuehren wie ein Tampon. Die Tasse (der auch Kappe) speichert das Menstruationssekret anstatt es aufzusaugen. Sie laeuft nicht aus und trocknet die Scheide nicht aus.

MonthlyCup gibt es in zwei Groessen

  • Groesse 1 – fuer Frauen unter 30 die noch keine Geburt hatten.
  • Groesse 2 – fuer Frauen ueber 30 oder die bereits eine Geburt hatten.

Da aber jede Frau anders ist bietet MonthlyCup eine Groessengarantie an. Die Garantie ist dafuer da, MonthlyCup einfach bis zu 6 Monate zu Hause zu testen. Sollte sie nicht passen, kann sie gegen die andere Groesse ausgetauscht werden.
Sogar wenn man die „Rueckholkugel“ entfernt hat. Was ich persoenlich echt toll finde.

Aber keine Sorge, die MonthlyCups, die zurueck gehen, werden vernichtet und definitiv an niemanden weiter gegeben! Die Groeßengarantie ist dafuer da, um es leichter zu machen MonthlyCup zu testen.

monthlycup2

Geleert wird die Tasse je nach Bedarf. Es ist natuerlich abhaengig von der Tassengroesse und der staerke der Blutung. Die meisten Frauen, dazu gehoere auch ich, muessen die Tasse nur 2 mal am Tag (morgens und abends) leeren. Bei einer sehr starken Blutung wird es bestimmt oefter sein muessen. Die Menstruationstasse sollte aber nicht laenger als 12 Stunden am Stueck getragen werden.

Die Laenge ist bei diesen beiden Tassen gleich. Beide sind ca, 6,5cm lang.
Der Durchmesser bei Groesse 1 ist Aussen ca 4,5cm und Innen 3,5cm.
Bei Groesse 2 sind es Aussen ca. 5cm und der Innendurchmesser ist ca. 4cm.

Die Loecher am oberen Rand der Kappe sind noetig um den Unterdruck zu kreieren und sollte die Tasse zu voll werden, wuerden sie durch diese kleinen Loecher auslaufen.
Sollte man die Loecher nicht einfach sauber bekmmen, Interdentalbürsten sind da ganz tolle Helfer.

Mit der Zeit kann sich diese (wie auch jede andere) Menstruatinstasse auf Grund des Haemoglobins im Blut verfaerben . Wenn man die Tasse zuerst mit kaltem Wasser ausspuelt, verringert sich die Verfaerbung, trotzdem wird sie aber irgendwann bestimmt kommen. Die Verfaerbung beeinflusst in keinem Fall die Funktion. Sie kann auch von innen nach außen umgestuelpt werden, um sie leichter zu reinigen. Ansonsten wird sie zum reinigen einfach ausgekocht. Ich stecke meine Tassen zum auskochen immer in Schneebesen, dann besteht keine Gefahr das sie am Topfboden zu heiss werden. Weggehen sollte man dabei aber trotzdem nicht! 🙂

So, ich hoffe ich habe bisher nichts wichtiges vergessen. Alles was vielleicht noch unklar ist, steht bestimmt im FAQ auf der MonthlyCup-Seite.

Also, wie gesagt, ich hatte mich seeehr auf das ausprobieren gefreut!

Das Einfuehren klappte, wie immer, ohne Probleme. Die Groesse 1 sitzt bei mir perfekt und „ploppt“ auch direkt auf, so wie sie es soll. Ich habe nichts gespuehrt und mich, auch schon wie vor der Schwangerschaft, sehr sicher mit einer Tasse gefuehlt.

Mit der Groesse 2 hatte ich persoenlich so meine Probleme, ich habe es einfach nicht hinbekommen das sie sich entfaltet. Ich habe alle mir bekannten Tricks ausprobiert aber es hat nicht geklappt.

Ich habe 3 Kinder, die zwar alle 3 per Kaiserschnitt geboren wurden aber ich bin 35 Jahre alt, somit haette ich beim Bestellen wohl die 2. Groesse genommen und hatte dann wohl tatsaechlich den Umtausch-Service nutzen muessen. 🙂 Was aber ja garantiert kein Problem gesesen waere.

Anfangs hatte ich kleine Bedenken das mir der Rueckholstiel, bzw hier die Rueckholkugel, zu kurz sein koennte aber meine Bedenken waren umsonst. Genauso einfach wie das einfuehren, ist auch das rausholen.

Alles in allem bin ich seeeehr begeistert von dieser Menstruationstasse. Wie man hier im Blog ja sehen kann, habe ich schon einige andere Menstruationstassen ausprobiert und bei all den Tassen da draussen gibt es teilweise grosse Unterschiede, die optisch gar nicht so auffallen.
Die Biegsamkein/Flexibilitaet und die Festigkeit vom oberen Rand, machen sehr viel aus.
Diese hier, genuer gesagt die MonthlyCup Groesse 1 hat in meiner persoenlichen Bestenliste definitiv die sonsige Nr. 2 von ihrem Platz verdraengt. Ich tendiere sogar sie mit meiner Nr. 1 gleich zu stellen.

Ich kann diese Tasse zu 100% empfehlen!

Habt ihr noch irgendwelche Fragen? Immer her damit!

Bis ganz bald,

aboutelli

Advertisements

wickeln mit Stoffwindeln

Hallo ihr Lieben,

auf das Thema Stoffwindeln bin ich erst zu Beginn meiner 3. Schwangerschaft gekommen. Irgendwie ist das ganze bis dahin voellig an mir vorbei gegangen. Ich wusste das „frueher“, also zu Zeiten als ich ein Baby war usw, Stoffwindeln verwendet wurden aber mir war gar nicht klar das es immer noch gemacht wird und schon gar nicht das es so viele tolle moderne Stofwindelsysteme gibt.

Nachdem ich einige Stoffwindel-Videos gesehen habe, konnte ich es kaum erwarten.

Ich bin aber dann doch etwas zu blauaeugig an die Sache rangegangen und habe viele verschiedene Stoffwindeln gekauft. Ich dachte mir das man da ja wohl nicht viel falsch machen kann und hab sozusagen von allen ein bisschen gekauft. Hauptsaechlich auch (leider) eher aus dem unteren Preisbereich.

Kurz vor der Geburt sah das ganze dann so aus:

stoffwindelregal

Ja, von allem etwas, Prefolds, Mullwindeln, Ueberhosen, Pocketwindeln, Höschenwindeln… mit Snaps, mit Klett… und viele verschiedene Maken. Wie zB. Bamboolik, Gmini, Buttons, G-Diaper, Imagine, GroVia, Alva, PopIn, Petit Lulu…. usw.

(oben in der Mitte sieht man auch noch ein paar Naty Wegwerfwindeln die ich anfangs benutzt habe bis der Bauchnabel verheilt war)

Viele viele dieser Stoffwindeln haben mich sehr enttaeuscht und ich hab mich teilweise riesig geaergert weil da so viel Geld verloren gegangen ist.
Trotz all der Enttaeuschungen, habe ich aber keinen Moment daran gezweifelt das Stoffwindeln fuer uns richtig sind!

Ich habe alles Windeln eine Chance gegeben aber es stellte sich recht schnell raus welche Systeme/Marken fuer MICH bzw. UNS am besten passen.

Meine absoluten Lieblingsmarken sind „PopIn“ und „Petit Lulu“. Bei diesen beiden gab es nie Probleme.

Die anderen haben quasi alle nicht so funktiniert wie ich mir das vorgestellt hatte. Was natuerlich nicht bedeutet das die Windeln generell schlecht sind. Viele, viele andere sind ja sehr wohl zufrieden. Nur eben ich nicht. Bei manchen lag es aber auch einfach daran das ich mit den Snaps nicht zurecht komme. Ich brauch Stoffwindeln mit Klett.

 

 

Die Windeln von diesen beiden Bildern haben mich leider alle enttaeuscht. Naja, teilweise konnten sie gar nichts dafuer weil mein Kind einfach zu lange geschlafen und waehrenddessen zu viel gepieselt hat aber ja, fuer uns uns waren sie nicht saugstark genug. Falls da jemand eine Frage hat was genau nicht gestimmt hat mit den einzelnen Windeln, immer her damit! Ich hab jetzt um ehrlich zu sein nicht so grosse Lust da ueber jede was zu schreiben.

 

popin1

Diese PopIn Newborn Windeln waren meine Lieblinge!!! Haette ich das vorher gewusst, haette ich alle anderen Newborn Windeln weggeassen und mir noch ein oder 2 mehr von diesen Sets gekauft. Aber wie heisst es so schön: Versuch macht Klug! oder: Hinterher weiss man immer mehr! 🙂

Ueber diese und die naechste Groesse kommt die Tage ein eigener ausfuehrlicher Bericht!

Ich muss jetzt erstmal wieder Schluss machen.

Bis die Tage!

aboutelli

waschbare Binden von PinkDaisy, Maijat & ImseVimse

Hallo ihr Lieben!

bevor ich jetzt wieder anfange mich zu entschuldigen weil ich so lange nix geschrieben habe, was mir naemlich wirklich leid tut und ich auch ein riesig schlechtes Gewissen habe, fang ich einfach direkt mit dem an worum es in diesem Bericht gehen soll. Mein gejammer will ja schliesslich keiner lesen.

Schon vor vielen Monaten, wenn ich mich recht erinner, schon etwa zur Mitte meiner Schwangerschaft bekam ich ein richtig tolles Paket mit Stoffbinden von der weltbesten Michelle von Stoffywelt zugeschickt.

stoffbindenstoffywelt

Im Paket enthalten waren diese 7 Stoffbinden:

3 x PinkDaisy
3 x Maijat
1 x ImseVimse

(mit einem Klick auf die jeweilige Marke, gelangt man zum Stoffywelt-Shop)

Hier ein Paar Fakten zu den 3 Marken:

stoffbindenstoffywelt2

Pink Daisy – Die Pink Daisy Stoffbinden werden von Blueberry hergestellt.  Ein Kern aus Mikrofaser im inneren der Binde sorgt für ausreichend Saugfähigkeit und atmungsaktives Polyester auf der Unterseite, verhindert das Austreten von Feuchtigkeit.
Diese Binde wird mit der bunten Seite nach unten getragen.
Obere und erste innere Schicht: 100% Baumwolle (Bio), innerer Kern: 80% Polyester, 20% Nylon und die untere Außenschicht: 100% Polyester (mit Polyurethan beschichtet)


maijat

Maijat – Die Slipeinlagen/Stoffbinden bestehen aus mehren Lagen. Die bunte obere Lage besteht aus einem Bambusviskose und Baumwolle. Der innere Saugkern ist aus Bambusviskose und bietet eine hohe Saugfaehigkeit.
Diese Binde wird mit der bunten Seite nach oben getragen.
Oberseite: 53% Viskose aus Bambus, 47% Baumwolle, Saugkern: 100% Viskose aus Bambus, Nässeschutz: 100% Polyester (laminiert), Unterseite: 100% Baumwolle


imsevimse

Imse Vimse – Diese Slipeinlagen/Stoffbinden sind schoene waschbare Damenbinden, hergestellt aus hochwertiger Biobaumwolle. Sie sind sehr duenn, bequem und verrutschen nicht. Die Binde wird einfach mit Hilfe der Druckknoepfe in der Unterwaesche befestigt.
Diese Binde wird mit der bunten Seite nach oben getragen.
Obere Schicht und Saugkern: 100% Baumwolle (Bio)
Wasserfeste Schicht: 100 % Polyester (mit Polyurethan beschichtet)

Und hier jetzt meine persönliche Meinung/Erfahrung:

Ich habe diese Binden seit dem Beginn meiner Schwangerschaft. Zu dem Zeitpunkt hatte ich leider immer mal wieder leichte Schmierblutungen. Weil die Blutungen wenn, dann sehr leicht waren und ich zu dem Zeitpunkt fast nur gelegen habe, habe ich diese Binden oft ueber viele Stunden am Stueck getragen.

Die Pink Daisy Binden hatten mir auf den ersten Blick am besten gefallen. Bei diesen ist mir aber nach schon relativ schnell aufgefallen das meine Haut es nicht mag wenn diese Binden laenger an der Haut sind. 6+ Stunden. Ich kann es nicht recht bescheiben aber ich denke, die Haut im Bindenbereich fing an zu „schwitzen“ und dadurch etwas zu jucken, passt ganz ok als Beschreibung. (Bestimmt war es aber auch einfach mein Fehler. Ich haette sie einfach schneller wechseln sollen.)

Die Maijat Binden haben mich sehr Ueberrascht! Ich hatte ihnen irgendwie nicht so recht zugetraut dicht zu halten. Vom Hautgefuehl sind sie sehr, sehr angenehm! Tatsächlich hielten sie genauso gut alle Flüssigkeit auf und haben auch bei längerem tragen keine Probleme gemacht. Perfekt!

Nachdem die Blutungen endlich verschwunden war und ich dachte ich braeuchte nun erstmal keine Binden mehr, fing meine Blase an mich zu aergern. Irgendwas ist ja immer 😀

Hier hat die Pink Daisy einen genauso guten Job gemacht wie die Maijat Binden. Wenn zb. durch niesen oder husten meine Blase ruckartig schwach wurde, habe ich sogar eher der Pink Daisy vertraut. Hier waren die Zeitraeume nie so lang das es zu „schwitzender“ Haut kam.

Dann kam der Wochenfluss. Als ich am 4. Tag nach dem Kaiserschnitt nach Hause kam, war das „schlimmste“ allerdings schon vorbei. Als der kleine 10 Tage alt war, war mein Wochenfluss schon verschwunden. Viel Testen konnte ich die Binden da dann also (leider) wieder nicht.
Waehrend der Tage zuhause habe ich sowohl Pink Daisy, Maijat und auch Imse Vimse Stoffinden benutzt und bin mit allen Sorten sehr zufrieden gewesen.

Die 2 kleinsten der Binden (die Braune und die von ImseVimse) habe ich allerdings nicht benutzt weil sie fuer mich einfach zu klein sind. Ich habe sie in eine Schachtel gelegt, die meine Tochter bekommen wird, wenn sie in ein paar Jahren ihre Regel bekommt.

Über Stoffbinden von ImseVimse hatte ich HIER schon ein bisschen geschrieben, darum kamen sie in diesem Bericht nicht wirklich zum Vorschein.

Sollte ich mich entscheiden muessen welche dieser Marken mir am besten gefallen, wuerden sich Maijat und ImseVimse aktuell den 1. Platz teilen, dicht gefolgt von Pink Daisy.

Immer mal wieder, wenn ich hoere oder lese wie „pfui“ und „iihhhh“ es einige finden waschbare HygieneProdukte zu benutzen, kann ich das ueberhaupt nicht verstehen. Es ist doch die natuerlichste Sache der Welt das eine Frau eine Blutung bekommt. Was ist dann schlimm daran wiederverwendbare Produkte zu nutzen? Ist es denn wirklich so grausig die benutzten Stoffbinden auszuwaschen? Fuer mich ist es das auf jeden Fall nicht 🙂

Urspruenglich wollte ich in diesem Bericht auch noch Erfahrungen mit der Regelblutung schreiben aber bisher, gut 7,5 Monate nach der Geburt, hat sich meine Regel noch nicht blicken lassen.

Weil ich aber nicht noch länger mit dem Bericht warten will, mein schlechtes Gewissen schon riesig ist, werde ich das hier veroeffentlichen mit dem Versprechen einen neuen Bericht zu schreiben sobald all diese tollen Stoffbinden bei einer Regelblutung getestet wurden!

Danke liebe Michelle! Fuer das tolle Testpacket und vor allem fuer deine Geduld!

Auf bald,

aboutelli

Mein Blog leidet…

Huhu ihr lieben,

ja, ich weiss…. mein Blog leidet.

Ich find es selber nicht gut das hier gerade totale Flaute herrscht….

Es gibt sooo viel ueber das ich schreiben moechte. Ich habe wirklich zig Sachen im Kopf und einiges hab ich auch schon vorbereitet.

Warum ich trotzdem zu nix komme hier?

Mein suesses kleines Baby ist der Meinung das man sogut wie ausschliesslich auf Mama schlafen kann. Zudem schreit er recht viel wenn er nicht gerade auf mir liegt zu schlafen.

Die Zeiten wo er mal im Babynestchen oder in seiner Lola-Haengematte schlaeft, nutze ich meist zum duschen, fuer die Waescheberge oder natuerlich fuer die beiden grossen.

Seit vorgestern weiss der kleine jetzt aber das man von einem Schnulli nicht wuergen muss, sondern das er ein guter Freund sein kann. Meine Nerven sind dankbar! Sehr!

Meine kleine Pause ist jetzt auch schon wieder vorbei…

Ich bin aber schonmal froh das ich wenigstens ein Mini-Update geben konnte.

Bis ganz bald

aboutelli

2 Mal noch schlafen….

Guten Morgen,

heute ist Dienstag der 31.05.2016!

Das heisst, Uebermorgen, am Donnerstag den 2.06.2016 ist der geplante Geburtstermin von meinem 3. Kind. Es ist gerade ein sooooo unwirkliches Gefuehl genau zu wissen wann der kleine meinen Bauch verlassen wird.

Morgen Nachmittag soll ich im Krankenhaus sein und urspruenglich war der Kaiserschnitt fuer direkt 8:00 Uhr eingetragen. Weil mir aber eingefallen ist das ich ja im etwas weiter entfernten Krankenhaus sein werde und die beiden grossen erst zur Schule gebracht werden, hab ich um verschiebung gebeten. Bei meinem Anruf war das 9:45 Uhr, ich weiss aktuell aber nicht ob es dann auch so kommt. Was ja eigentlich auch egal ist. Irgendwann wird es am Donnerstag soweit sein.

Nur noch 2 x schlafen…..

Oh man, jetzt im Moment fuehle ich mich absolut noch nicht bereit den kleinen aus meinen Bauch zu lassen.

Es ist nicht so das ich angst habe vor dem Kaiserschnitt, es ist ja immerhin mein 3. und auch wenn die anderen beiden nicht in Deutschland gemacht wurden, weiss ich was auf mich zukommt. Nagut, ich bekomm riesigen Stress wenn ich an die Spritze denke die in meinen Ruecken kommt aber das kenn ich seit ich 14 bin und realistisch betrachtet weiss ich das es halb so schlimm ist.

Was gerade mein Problem ist: die Zeit verging mir einfach viel zu schnell! Die ersten Wochen waren voller Angst (wegen den Blutungen) und mir war soooo uebel die ganze Zeit, aber seit ich die Bewegungen von dem kleinen merke und meine Sorgen weg waren, ging alles wie im Flug.

Natuerlich freu ich mich gigantisch darauf den kleinen Kerl zu sehen und rauszufinden on er ausserhalb von meinem Bauch auch noch so ein kleiner Ninja ist.

Vielleicht hab ich auch einfach nur respekt vor der neuen Situation. Es ist ja fuer uns alle dann ploetzlich anders. Mein Mann wird zum ersten Mal „richtig“ Papa und die beiden Großen muessen mich dann von jetzt auf gleich Teilen. Und ich muss/will dafuer sorgen das allen der Einstieg in die neue Rolle so leicht wie moecglich faellt.

Wahrscheinlich mach ich mir viel zu viele Gedanken/Sorgen….

Hach…. uebermorgen wird mein 3. Baby geboren… das ist der Wahnsinn…

Viele liebe Gruesse

aboutelli

PS. ich meld mich hier sobald ich wieder fit bin. Bei Instagram wird es sicher um einiges frueher Updates geben 🙂